Seminar / Tutorium (Modul IS)

Bessere Softwareentwicklung durch Tagging?

Die Verschlagwortung (engl. Tagging) wird verwendet, um Inhalte mit zusätzlichen Informationen (etwa bestimmten Schlagwörtern, engl. Tags) zu versehen. Tagging dient vor allem dazu, Informationen besser auffindbar zu machen oder zu verknüpfen. Jede/r einzelne nutzt Tagging um z.B. die eigene MP3-Sammlung zu organisieren und schnell anhand eines Tags einen be-stimmten Musiktitel zu finden. Zudem können viele NutzerInnen im Rahmen des gemeinschaft-lichen Tagging (engl. Social bzw. Collaborative Tagging) bspw. Foreneinträge auf Stack Overflow durch die Vergabe gleicher Tags nach Themen kategorisieren. Anhand dieser Tags kann eine Wortwolke visualisiert werden, bei der die populärsten Schlagwörter am größten dargestellt werden, um damit häufig diskutierte Themen in den Foreneinträgen zu finden. Auch während der Softwareentwicklung wird Tagging eingesetzt und ist Gegenstand aktueller Forschung. Im Open-Source-Projekt Kubernetes werden z.B. Tags zur Kategorisierung und Verfolgung der Feature verwendet.

In diesem Seminar betrachten wir den Einsatz von Tagging im Software Engineering systematisch. Nach einer Einführung in die Thematik beschäftigen wir uns mit verschiedenen Tagging-Ansätzen aus der Fachliteratur und analysieren deren Beitrag zur Verbesserung der Softwareentwicklung.

Im Laufe des Seminars erarbeiten Sie sich ein Thema mit Hilfe vorgegebener und insbesondere auch selbst zu recherchierender Literatur. Ihre Ergebnisse präsentieren Sie im Plenum und dokumentieren Sie in einer schriftlichen Ausarbeitung.

Leitung

Prof. Dr. Barbara Paech, M.Sc. Marcus Seiler 

Zeit und Ort

Vorbesprechung: Mittwoch 17.10.2018 13:00 - 14:00 Uhr, INF 205 Seminarraum 1 (2. OG)
weitere Blocktermine nach Vereinbarung

Teilnahme

Bachelor/Master Angewandte Informatik sowie HörerInnen anderer Fachrichtungen

Voraussetzungen

Vorlesung ISW (Modul ISW) oder gleichwertige Kenntnisse

Leistungsnachweis

Leistungsnachweis je nach Studiengang

KONTAKT

Prof. Dr. Barbara Paech, INF 205, Raum 2/206
M.Sc. Marcus Seiler, INF 205, Raum 2/203